Beim Bundeswettkampf 2024 treten 16 Teams in einem spannenden Wettstreit gegeneinander an. Hier lernt ihr einige der teilnehmenden Teams kennen.

Backnang (Baden-Württemberg)

Altersspanne: 11-17 Jahre

Mitgliedschaft: 0,5 – 9 Jahre

Erfahrungen: Erfahrungen konnten wir durch zahlreiche Dienste (alleine, mit der GA oder anderen Fachgruppen), sowie auf Sommerfreizeiten z. B. in Berlin sammeln

Vorbereitung: Wir bereiten uns auf den Bundeswettkampf nach unserem Dienstplan vor (alle 2 Wochen mittwochs und samstags), bei Bekanntgabe der Aufgaben evtl. öfter.

Wunschübung: Wir würden uns etwas aus den Bereichen Metall- und Holzbearbeitung, EGS, Absicherung Straßenverkehr sowie Stegebau wünschen.

Motto: Backnang fällt auf / Besser als der 12. Platz

Bergisch Gladbach (Nordrhein-Westfalen)

Altersspanne: 10-17 Jahre

Mitgliedschaft: der dienstälteste Junghelfer ist seit 2018 dabei

Erfahrungen: Auf Zelt- und Bezirkslagern konnten wir als Team gut zusammenwachsen. Das hat uns geholfen, uns gut untereinander zu verstehen, unsere Stärken kennenzulernen und uns gegenseitig beim Wettkampf zu helfen. In den Ausbildungen, besonders auch auf Übungsplätzen, konnten wir viel lernen, was uns als Team weitergebracht hat.

Vorbereitung: Wir werden uns bis zum Wettkampf mehrmals zur Wettkampfvorbereitung treffen. Die Anzahl der Dienste besprechen wir individuell im Team. Hier sollen alle, auch im Hinblick auf die Schule, ihre Wünsche äußern dürfen.

Wunschübung: Da wir für den Landeswettkampf so viel geübt haben, wäre es natürlich super wenn wir ein Floss bauen oder den Greifzug benutzen würden. Was aber auch spannend wäre, ist ein „Einsatz“ bei dem wir eine verletzte Person aus einem Gebäude retten müssten. Sonst lassen wir uns aber auch gerne überraschen.

Motto: Noch haben wir keinen Motivationsspruch, vielleicht ist am Bundeswettkampf aber einer parat, um uns noch mehr zu motivieren.

Berlin-Lichtenberg (Berlin)

Altersspanne: 12-17 Jahre

Mitgliedschaft: 2-4 Jahre

Erfahrungen: Leistungsabzeichen, 6. Barnimer Aktionstag mit Stationslauf, 24h Übung (USAR) in Baruth, Wasserolympiade in Baruth

Vorbereitung: Fachtechnische Ausbildung in den Jugenddiensten und mit den Helfern unseres OVs, Trainingslager/Ausbildungswochenenden, Projektarbeiten z.B. Holzbearbeitung, Kommunikationstraining, Teamaufgaben

Wunschübung: Stets nach dem Motto “Die alten Römer“: Holzbearbeitung, Leinen und Greifzug

Motto: Dit is ja doppelt so knorke wie dufte!

Freisen (Saarland)

Altersspanne: 11-16 Jahre

Mitgliedschaft: 2-8 Jahre

Erfahrungen: Die Wettkampfgruppe ist eine recht unerfahrenes Team was Wettkämpfe angeht. Erste Erfahrungen sammelten wir beim saarländischen Landeswettkampf 2023 in Illingen.

Die THW-Jugend aus Freisen vertritt bereits zum 12. Mal das Saarland bei einem Bundeswettkampf. Insgesamt 5-mal erzielten wir hierbei den 1. Platz.

Vorbereitung: Wir treffen uns regelmäßig mittwochs für 2,5 Stunden in unserer Unterkunft zu Übungen und Ausbildung. In der Vorbereitung auf den Bundeswettkampf haben wir ein Vorbereitungswochenende eingerichtet. Die gemeinsamen Freizeitaktivitäten formte die Gruppe als Team.

Wunschübung: Stegebau und Holzbearbeitung

Motto: Großes entsteht immer im Kleinen!

Motto: Wir feiern nächstes Jahr „50 Jahre THW-Jugend Freisen“ und 60 Jahre THW-Ortsverband Freisen. Wir sind stolz auf unsere Jugend, die fast 50 Mitglieder zählt.

Görlitz (Sachsen)

Altersspanne:  11-15 Jahre

Mitgliedschaft: 1-4 Jahre

Erfahrungen: jährliche gemeinsame Übung der Jugend im Katastrophenschutz des Landkreises Görlitz (THW, JFW, ASJ, DLRG-Jugend)

Vorbereitung: ca. alle 14 Tage findet bei uns ein 4-stündiger Jugenddienst statt. In diesem Rahmen beschäftigen wir uns mit der fachtechnischen Ausbildung in Anlehnung an das Leistungsabzeichen und den Jugend-Ausbildungsleitfaden

Wunschübung: Knoten und Bunde

Motto: Gemeinsam Stark!

Kiel (Schleswig-Holstein)

Altersspanne: 12-17 Jahre, die endgültigen Teilnehmer am Wettkampf entscheiden wir aber erst im Laufe der Zeit

Mitgliedschaft: die längste Mitgliedschaft besteht seit 2017, die neusten Zugänge gab es 2023

Erfahrungen: Wir haben an allen Landeswettkämpfen der letzten Jahre teilgenommen, zudem sind wir jedes Jahr Teilnehmer beim Länderjugendlager in unserem LV. Dort nehmen wir als Gruppe regelmäßig an der Lagerolympiade oder der Stadtrallye teil. Im Jugenddienst führen wir meist einmal im Jahr einen 24h Dienst durch.

Vorbereitung: Neben unseren regulären Diensten, die alle 14 Tage am Samstag stattfinden (von 13 bis 17 Uhr), haben wir im ersten Halbjahr 2024 einen zusätzlichen Dienst von 2,5h unter der Woche, um uns noch besser vorzubereiten.

Wunschübung: Bisher sind keine besonderen Wünsche bekannt. Wir nehmen die Aufgaben, wie sie kommen und hoffen, auf alles gut vorbereitet zu sein.

Motto: bisher keins

Montabaur (Rheinland-Pfalz)

Altersspanne: Jugendgruppe: 42 Jugendliche, davon 9 Mädchen, Altersspanne 9-17 Jahre

Wettkampfmannschaft: jüngster 11, ältester 17 (dieser wird auf dem Lager nach dem Wettkampf noch 18), aktuell trainieren für den Wettkampf 13 JuHe, davon 4 Mädchen

Mitgliedschaft: 1-8 Jahre (im Wettkampfteam)

Erfahrungen: gemeinsames Wettkampftraining und Trainingslager. Davor natürlich jede Menge Jugenddienste und Übungen.

Vorbereitung: zunächst weiterhin wöchentliches Training im Jugenddienst von 3 Stunden, dann Erhöhung auf 5 Stunden, später dann zweimal wöchentlich und ein Trainingslager

Wunschübung: Zollstockspiel 😉

Motto: Schon seit Langem ist die Gummibärenbande und #bluefamilyfight unser Motto. Daher auch unser Kampfschrei: thwMONTABAUR, gummibärenBANDE, blueFAMILYFIGHT

Sonstiges: Unsere ganze Jugendgruppe freut sich schon sehr auf das BuJuLa und den Wettkampf!!! Vor allem neue THWlerInnen zu treffen und eine schöne gemeinsame Woche zu verbringen.

Pfaffenhofen (Bayern)

Altersspanne: unser Team besteht aktuell aus 16 Personen (4 Mädchen und 12 Jungs). Der Jüngste bei uns ist 10 Jahre alt und der Älteste 17 bis zum Wettkampf. Aus diesem Team wählen wir dann für den Wettkampf 10 Teilnehmende aus.

Mitgliedschaft: die Spanne reicht von unter einem Jahr bis hin zu 6 Jahren

Erfahrungen: Von dem Team, welches im Bezirk Oberbayern gewann, waren 4 Personen übrig im Landeswettkampf und das war unsere 1. Teilnahme überhaupt am Landeswettkampf. Beim Bezirk haben wir 5 Teilnahmen bisher gehabt. Ansonsten nehmen wir mit mehreren Teams bei der Ostereisuchfahrt teil. Das ist eine Suchfahrt mit anderen Organisationen wie FFW, Wasserwacht und BRK. Dort werden verschiedene Teamaufgaben, Fragen und Orte abgefahren. Ansonsten keine Erfahrungen.

Vorbereitung: Jeder Jugenddienst ist Vorbereitung, da wir nach Leistungsabzeichen ausbilden. Derzeit absolvieren wir mit den meisten Junghelfern einen Erste-Hilfe-Kurs an 4 Terminen. Wir werden so 8 Wochen vorher beginnen mit intensivem Training rein für die Wettkampfgruppe. Ob ein oder zweimal in der Woche steht noch nicht fest. Die Freude und der Spaß dürfen nicht zu kurz kommen bei uns. So wie die Jugendlichen es mögen.

Wunschübung: Nehmen es so wie es kommt, weil ändern können wir es ja eh nicht. Wir würden es cool finden, wenn es ein Einsatzszenario auf der Wettkampfbahn wäre, wo alles aufeinander aufbaut und nicht so abgehackt wäre. Z. B., dass man durch einen Kriechgang sich erst freisägen müsste und dann den Verletztentransport durchführt.

Motto: Wir haben den Spruch vom Landeswettkampf abgewandelt. Einer schreit immer vor und die anderen antworten.

Wer sind wir? BAYERN

Was wollen wir? UNSER BESTES GEBEN

Pfaffenhofen? UH! (Hände werden über dem Kopf zusammengeklatscht)

Ein richtiges Motto haben wir nicht. Wir werden einfach alles geben und zum Schluss wird abgerechnet.

Sonstiges: Unsere Jugendgruppe besteht derzeit aus 40 Mädchen und Jungs. Die Jugendgruppe gibt es schon seit 33 Jahren und der derzeitige Bürgermeister war damals ein Gründungsmitglied davon.

Alle Junghelfer:innen, Betreuer:innen und der komplette OV stehen hinter dem Teamund sind sehr stolz auf die Jugendgruppe.

Bei uns gilt der olympische Gedanke: Dabeisein ist alles. Wir hätten nie gedacht, da mal hinzukommen und jetzt wie es der Franz Beckenbauer sagen würde: SCHAU MA MOI!

Springe (Niedersachsen)

Altersspanne: 10-17 Jahre

Mitgliedschaft: die „Dienstältesten“ sind schon seit 2017 dabei, die jüngsten Mitglieder sind erst 2023 eingetreten

Erfahrungen: Außerhalb des Landeswettkampfes hat die Gruppe zwar keine Wettkampferfahrung, aber die ein oder andere gemeinsame Unternehmung sollte den Team-Gedanken geformt haben J

Vorbereitung: Auf den Bundeswettkampf bereitet sich die Gruppe beim Jugenddienst durch die „normale“ Dienstgestaltung vor, getreu dem Motto: Spielend helfen lernen.

Wunschübung: Wenn sie sich eine Aufgabe wünschen dürften, dann würden wir uns Hebekissen oder auch Schere/Spreizer wünschen.

Motto: ein richtiges Motto gibt es nicht

Sonstiges: Wir freuen uns auf den Wettkampf und wollen ein gutes Ergebnis hinterlassen.

Stralsund (Mecklenburg-Vorpommern)

Altersspanne: 10-16 Jahre

Mitgliedschaft: Unsere Junghelfer:innen sind zwischen 4 Monaten und 6 Jahren bereits im THW.

Erfahrungen: Neben unseren regelmäßigen Jugenddiensten, nehmen wir mehrmals im Jahr an gemeinsamen Übungen mit den Jugendfeuerwehren aus unserem Landkreis und an gemeinsamen Ausbildungsdiensten mit den Helfern der verschiedenen Fachgruppen unseres OVs teil.

Vorbereitung: Unser Dienst findet samstags 14-tägig von 9 bis 15 Uhr statt. In diesem Jahr nutzen wir das verlängerte Pfingstwochenende für ein paar extra Ausbildungseinheiten. Gemeinsame Ausflüge dürfen natürlich auch nicht fehlen, um uns als Team zu stärken.

Wunschübung: Da könnten wir uns zum einen nicht entscheiden und zum anderen möchten wir uns gerne überraschen lassen.

Motto: Train hard, fight easy!

Sonstiges: Dabeisein ist alles.

Viernheim/Lampertheim (Hessen)

Altersspanne: 13-17 Jahre

Mitgliedschaft: 1-10 Jahre

Erfahrungen: Unsere beiden OVs liegen ziemlich nah aneinander. Wir haben in den letzten Jahren regelmäßig gemeinsame Ausbildungen geplant, an Zeltlagern teilgenommen und Fahrgemeinschaften gebildet. Allein im letzten Jahr konnten wir mit zwei gemeinsamen Aktionen vier Junghelfern zum Goldabzeichen verhelfen (2 OV VHM, 2 OV LA). So hat sich nicht nur das gemeinsame Arbeiten verbessert, sondern sind auch Freundschaften zwischen den Junghelfern entstanden.

Vorbereitung: Zur Wettkampfvorbereitung ist derzeit geplant, die fachliche Ausbildung separat durchzuführen (1x pro Woche) und regelmäßige gemeinsame Ausbildungen, um das Teamwork und die Kommunikation der Junghelfer zu stärken.

Wunschübung: Funken und Leiterhebel

Motto: keine Angabe

Sonstiges: Aufgrund von Personalmangel bildet der OV Viernheim ein gemeinsames Team mit dem benachbarten und befreundeten OV Lampertheim.

HBNI-Mix-Team

Das Wettkampfteam aus Bremen musst kurzfristig die Teilnahme am Bundeswettkampf absagen. Daher tritt ein Mix-Team aus Junghelfer:innen der Jugendgruppen aus Wolfsburg , Syke, Bremen Nord, Bremen Ost und Achim an. Das Team tritt außerhalb der Wertung an.

Eberswalde (Brandenburg)

Erfurt (Thüringen)

Quedlinburg (Sachsen-Anhalt)